Menu
Mostra menu

Die zuverlässige Erfüllung der operativen ...

Bild einer Einsatzzentrale... Aufgaben führt notwendigerweise über die enge Verknüpfung zwischen den Abteilungen, von denen diese Aktivität übertragen wird. Diese Beziehung wird vor allem durch die Rechtzeitigkeit der Kommunikationen zwischen den verschiedenen Komponenten der Waffengattung und durch die aufgeteilte Führung der Informationen operativer Natur gewährleistet.
Diese grundlegenden Funktionen werden 24 Stunden täglich mithilfe eines komplexen telematischen Systems garantiert, das den Einsatzsaal des Generalkommandos mit den Lagesälen der Überregionalen und Regionskommandos mit den Einsatzzentralen der Provinzial- und Kompaniekommandos verbindet und schließlich alle auf dem Staatsgebiet tätigen Einheiten erreicht.
Diese operative Linie gliedert sich in:
a. Einsatzsaal des Generalkommandos.

Er ist das Instrument, mit dem das Generalkommando:
- konstant über die Situationen unterrichtet wird, die die Ordnung und öffentliche Sicherheit betreffen;
- die Reserve und die spezialisierten Kommandos einsetzt;
- die Koordinierung der komplexen Operationen wahrnimmt;
- die Erarbeitung der statistischen Daten über die operative Tätigkeit und die Kriminalität vornimmt;
- die operativ-informative Verbindung mit den Angehörigen der Waffengattung, die in Auslandsmissionen tätig sind, und mit den paritätischen Organen im Bereich der Verteidigung und den Polizeiorganen hält;
- die von den Informationsorganen verbreiteten Nachrichten rezensiert und verifiziert.
Die Einrichtung eines einzigen Informatikbereichs für die gesamte Waffengattung mit der Ausstattung bis auf die untersten Befehlsebenen hinab mit Telematikgeräten und die Einführung eines elektronischen Postdienstes haben die Arbeit des hoch qualifizierten Personal des Saales erleichtert, das außerdem Mehrfachverbindungssysteme benutzt.
b.  Lagesaal der Überregionalen und Regions-kommandos.
Bild einer MotorradstreifeSie bilden das Instrument, mit dem die Kommandos im Bereich der entsprechenden Ebenen:
- die Führungs - und Koordinierungstätigkeit der operativen Arbeit der unterstellten Kommandos wahrnehmen;
- auswerten und dem Einsatzsaal des Generalkommandos besondere Lagen und Tatsachen mitteilen, für die sie es als notwendig erachten, die vom übergeordneten Kommando einsetzbaren Abteilungen zur Unterstützung eingreifen zu lassen;
- den Einsatz der ihnen für die unterstellten Kommandos zur Verfügung gestellten Teile der Unterstützungseinheiten festlegen.
c. Einsatzzentralen der Provinzial- und Kompaniekommandos
Sie sind die grundlegenden Instrumente für die Auslösung, die Entwicklung und die Durchführung aller institutionellen Aktivitäten der Waffengattung und der in geeigneter Weise organisierte Ort, an dem den Kommandanten beständig wichtige Nachrichten erreichen und von dem aus er – persönlich oder über das angehörige Personal – die Anweisungen für die Lösung der entsprechenden Probleme erteilt.
Der Rückgriff auf moderne technologische Ressourcen hat es nach Studien, die von der Waffengattung durchgeführt worden waren, seit 1999 gestattet, die Verwirklichung einer totalen Verbindung zwischen den Einsatzzentralen/-sälen der Polizeikräfte anzugehen, die als die effizienteste und zeitgemäßeste Form festgestellt wurde, um den Notfalleinsatz zu optimieren. Diese Verbindung verfolgt nicht nur das Ziel, die Leistungsfähigkeit der Dienste zu steigern, sondern auch das, alle Aktivitäten zur allgemeinen Vorbeugung zu verbessern, die dem Augenblick des Notrufs vorausgehen, und verwirklicht so die vollständige Koordinierung der Polizeikräfte.
Insbesondre erlauben die eingesetzten Systeme es, mittels einer sehr detaillierten elektronischen Kartografie alle zur Überwachung des Territoriums eingesetzten Fahrzeuge der Carabinieri und der Staatspolizei auf dem Bildschirm sichtbar zu machen, sowie die beiden Zentralen in Videokonferenzschaltung zu verbinden, um in gemeinsamen Verfahren den Einsatz der Polizei zu gewährleisten, die am schnell-sten handeln kann, sowie den der anderen Organisationen/Einrichtungen (Gesundheitswesen, Feuerwehr, Zivilschutz, usw.), deren Einsatz für eine effiziente Hilfeleistung für nötig gehalten wird.
Die Verbindung der Einsatzzentralen/-säle liefert noch einen weiteren Zusatzwert, weil sie das Ziel einer effizienten Koordinierung verfolgt, die nicht auf eine einzige Bearbeitung der Notrufe begrenzt ist. Gleichzeitig garantiert sie auch den unverzüglichen Informations-austausch und macht die Informationen, über die jede Polizeikraft hinsichtlich der Ereignisse, die vorgefallen sind, und die eingesetzten Ressourcen verfügt, - in Echtzeit - “transparent“, was es wiederum gestattet, die Aktivität der allgemeinen Vorbeugung “ad horas“ zu orientieren.
Bild einer Streife beim NachtdienstDie Beamten der Einsatzzentralen und –säle gewährleisten den raschesten Einsatz in jeder Situation und folgen dabei im vorab festgelegten Normen für die Bearbeitung der Notfälle. In ihnen ist vorgesehen, dass im Notfall die Leitung des Falles der Einsatzzentrale/dem Einsatzsaal überlassen wird, dem die Einheit untersteht, die aufgrund der Daten der Funklokalisierung und derer hinsichtlich der Einsatzsituation der Ressourcen den schnellsten und effizientesten Einsatz garantieren kann. Auf jeden Fall ist vorgesehen, dass die wechselseitige und vollständige Information in Echtzeit gewährleistet ist auch mit dem Ziel, die mit weiteren Einsatzmaß-nahmen verbundene Übernahme zur Ergänzung und/oder Unterstützung der bereits eingeschrittenen Polizeikraft zu ermöglichen, zum Beispiel die Zusammenarbeit mehrerer Dienste im Falle von besonders schweren Ereignissen.
In den Einsatzzentralen befinden sich auch die Zentralen der Rufnummer "112", über die jeder Einwohner das Eingreifen des Personals der Waffengattung für Situationen der spezifischen institutionellen Zuständigkeit und Hilfe bei Gefahr anfordern, sowie für die Ermittlungsarbeit nützliche Nachrichten mitteilen kann. Nach der 1991 vom Rat der Europäischen Gemeinschaft getroffenen Entscheidung, die "112" europaweit als einzige Notfallnummer einzuführen, um im Territorium eines jeden Mitgliedstaats den Bedürfnissen der immer zahlreicheren ausländischen Bürger zu entsprechen, die wegen Tourismus, Arbeit oder Geschäften dort sind, hat die Waffengattung eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um eine eigene Antwortstruktur in Fremdsprachen einzurichten. Dieses im ganzen Staatsgebiet operative System erlaubt es Italien, von 1995 an und unter Einhaltung der mit der Gemeinschaft eingegangenen Verpflichtungen die europäische "112" zu haben.